Mitteilungen
Veröffentlicht am 20.09.2020

Besuch des Innenministers Herbert Reul

Besuch des Innenministers Herbert Reul

Herbert Reul unterstützt Andreas Seidler bei der Stichwahl zum Bürgermeister

Über prominente Unterstützung vor der Stichwahl am 27. September konnte sich jetzt CDU-Bürgermeisterkandidat Andreas Seidler freuen.
Innenminister Herbert Reul kam nach einem Einsatz in Velbert spontan in Wülfrath zu einem kurzen Gespräch mit Seidler zusammen. Reul: „Wir kennen uns seit vielen Jahren, noch aus meiner Zeit als Europaabgeordneter. Er hat immer für das Thema Europa und mich für die Lesestunde in der Lindenschule geworben.“

Seidler nutzte das kurze Gespräch, um den Innenminister um zusätzliche Streifenfahrten der Polizei in Wülfrath zu bitten. Seidler: „Wülfrath hat zwar schon jetzt eine der niedrigsten Kriminalitätsraten im Kreis, aber wir haben einige Stellen in der Stadt, für die sich die Menschen mehr Polizeipräsenz wünschen.“

Reul äußerte Verständnis für diese Bitte: „Es geht auch um mehr gefühlte Sicherheit. Die Polizei im Kreis Mettmann bekommt in diesem Jahr 34 Polizeikräfte zusätzlich. Der Kreis profitiert erstmals davon, dass CDU und FDP gleich nach der Regierungsübernahme 2017 die Zahl der Ausbildungsplätze für Polizeikräfte deutlich erhöht haben. Damit habe ich meinen Beitrag geleistet.“ Für die Einsatzplanung sei jetzt der Kreis zuständig. Er sagte zu, Seidlers Anliegen auch beim Landrat Thomas Hendele ansprechen.

Zum Abschluss dankte Seidler dem Innenminister für seine Arbeit: „Ich glaube im Namen aller Wülfrather sprechen zu können, wenn ich sage, Sie machen einen richtig guten Job.“ Reul freute sich sichtlich darüber und sagte zu, wenn es ihm eben möglich sei, auch wieder zu einer Lesestunde nach Wülfrath zu kommen: „Dann sind Sie hoffentlich Bürgermeister.“